Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennen durch die Lewitz

Liebe Radbegeisterte,

was drei Mal veranstaltet wird, ist Tradition. Dieser Spruch kommt zwar aus dem Rheinland, im Falle des Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennens gilt er aber hoffentlich auch im Nordosten der Republik. Denn schon in ihrem dritten Jahr ist klar: Diese Veranstaltung ist ein Magnet für alle Altersklassen von Radsportlern und für alle Generationen von Zuschauern - eben für jedermann. Und damit eine tolle Werbung für den Sport.

Das Jedermann-Rennen ist gerade für Breitensportler und Breitensportlerinnen (also ist es eigentlich auch ein Jedefrau-Rennen) eine willkommene Gelegenheit, das eigene Können unter professionellen Wettkampfbedingungen zu testen, schließlich sind die Wettkampfbestimmungen des BDR Grundlage für die auszutragenden Rennen.

Und dass Jedermann wirklich Jedermann meint, zeigen die Organisatoren um Michael Kruse auch damit, dass die "Mobile Beratung im Sport" (MoBiS) des Landessportbundes am Wettkampftag präsent sein wird, um sichtbar zu machen, dass Sport und rechtes Gedankengut nicht zusammengehen.

Allen, die sich eine Startnummer gesichert haben – ob für die 55 km oder die 91 km, ob allein oder als Mannschaft – wünsche ich einen runden Tritt, zähes Sitzfleisch, und dass sie nicht nur die Ziellinie, sondern auch ihr persönliches Ziel erreichen.

Das Wichtigste aber: Genießen Sie es! Denn das Schweriner-Seen-Jedermann-Rennen ist nicht nur aus sportlicher Sicht ein Erlebnis, auch die Strecke ist voller schöner Momentaufnahmen. Ein Seitenblick lohnt sich immer - nicht nur auf die Konkurrenz.

Freuen Sie sich also mit mir, wenn am 23. September eine neue Tradition begründet wird.

 

Ihre Birgit Hesse
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern